Charlotte Quik: „Der Reiterverein Voerde und die Bürgerschützen Oberlohberg profitieren vom Förderprogramm ,Moderne Sportstätte 2022‘“

Landtagsabgeordnete Charlotte Quik: „Der Reiterverein Voerde und die Bürgerschützen Oberlohberg profitieren vom Förderprogramm ,Moderne Sportstätte 2022‘“

Von der aktuellen Förderrunde des von der NRW-Koalition aufgelegten Sportförderprogramms „Moderne Sportstätte“ – das größte, das es in Nordrhein-Westfalen je gegeben hat – profitieren in dieser Woche der Bürger-Schützenverein Oberlohberg und der Reiterverein Voerde.

„Ich freue mich, dass wir unseren Vereinen auch im Kreis Wesel – wie seit vielen Monaten – tatkräftig unter die Arme greifen und den Sanierungsstau konsequent deutlich reduzieren. Die Bürgerschützen in Oberlohberg erhalten 33.780 Euro für die Modernisierung der KK-Bahn nach aktuellen Sicherheitsvorschriften. Der Reiterverein Voerde darf sich über 42.419 Euro für die Modernisierung des Springplatzes freuen. Das ist wieder ein Beispiel dafür, dass die Landesförderung konkret vor Ort ankommt.“

 

Dinslaken: Bürger-Schützenverein Oberlohberg 1907 e.V. (Sportart: Sportschießen)

Maßnahme: Modernisierung der KK-Bahn (50m+100m) nach aktuellen Sicherheitsvorschriften des BMI (Gesamtkosten: 65.325 Euro, Landesförderung: 33.780 Euro)

 

Voerde: Reiterverein Voerde e.V. (Sportart: Reiten)

Maßnahme: Modernisierung des Springplatzes (Gesamtkosten: 56.558 Euro, Landesförderung (42.419 Euro).

 

Hintergrund:

Mit „Moderne Sportstätte 2022“ hat die NRW-Koalition das größte Sportförderprogramm aufgelegt, das es je in Nordrhein-Westfalen gegeben hat – Gesamtvolumen: 300 Millionen Euro. Damit sollen die Vereine in Nordrhein-Westfalen eine nachhaltige Modernisierung, Sanierung sowie Um- oder Ersatzneubau ihrer Sportstätten und Sportanlagen durchführen können.