Landtagsabgeordnete Charlotte Quik: „Landtag beschließt neuen Wahlkreiszuschnitt“

Landtagsabgeordnete Charlotte Quik: „Landtag beschließt neuen Wahlkreiszuschnitt“

Der NRW-Landtag hat am Mittwoch einen neuen Zuschnitt der Wahlkreise in Nordrhein-Westfalen beschlossen. Künftig werden die 128 Stimmbezirke nicht mehr nach der Einwohnerzahl, sondern nach der Zahl der Wahlberechtigten eingeteilt. Dazu erklärt die im Wahlkreis Wesel III direkt gewählte Landtagsabgeordnete Charlotte Quik: „Der neue Wahlkreiszuschnitt folgt dem verfassungsrechtlich vorgegebenen Grundsatz, dass jede Stimme in einem Gemeindegebiet annähernd gleich viel Gewicht haben muss. Die Wahlkreiseinteilung erfolgt nun auf Grundlage der Wahlberechtigten und ohne Berücksichtigung der minderjährigen Bevölkerung. Was bei der Kommunalwahl bereits erfolgreich umgesetzt wurde erfolgt nun auch hinsichtlich der Landtagswahl.“

 

Das beschlossene Gesetz hat auch Auswirkungen auf die Landtagswahlkreise im Kreis Wesel, die künftig wie folgt zugeschnitten sind:

Wahlkreis Wesel I/ Oberhausen II:Oberhausen-Sterkrade und Dinslaken. (Keine Änderung)

Wahlkreis Wesel II: Alpen, Kamp-Lintfort, Rheinberg, Sonsbeck, Voerde und Xanten. (Bisher: Alpen, Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn mit den Kommunalwahlbezirken 011.0 bis 019.2, Rheinberg mit den Stadtbezirken Borth und Rheinberg), Sonsbeck und Xanten)

Wahlkreis Wesel III: Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck und Wesel. (Bisher: Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck, Voerde und Wesel)

Wahlkreis Wesel IV:Neukirchen-Vluyn und Moers. (Bisher: Neukirchen-Vluyn mit den Kommunalwahlbezirken 001.0 bis 010.0 und Moers).

 

Der bisherige Wahlkreis Wesel V/ Duisburg IV(Duisburg-Walsum, Duisburg-Hamborn, Rheinberg-Budberg und Rheinberg-Orsoy) wird aufgelöst.