Aktionswoche der CDU NRW-Fraktion: Landtagsabgeordnete Charlotte Quik pflanzt in Brünen Ahornbäumchen als symbolischen Beitrag für den Erhalt des Waldes

Aktionswoche der CDU NRW-Fraktion: Landtagsabgeordnete Charlotte Quik pflanzt in Brünen Ahornbäumchen als symbolischen Beitrag für den Erhalt des Waldes

Jeder der 72 Abgeordneten der CDU-Landtagsfraktion NRW pflanzt in diesen Tagen in seinem Wahlkreis ein klimabeständiges Bäumchen. „Eine große gemeinsame Pflanzaktion war aufgrund der Coronapandemie nicht möglich. Das Pflanzen dieses Setzlings ist ein kleiner Beitrag und ein symbolisches Zeichen, dass wir um des Erhalt des Ökosystem Wald kämpfen müssen“, erklärt die heimische Landtagsabgeordnete Charlotte Quik. Sie hatte den Setzling in der vergangenen Woche aus Düsseldorf mitgebracht und dann zusammen mit ihrer Familie in einem Wald in der Brüner Unterbauerschaft eingepflanzt. „Mit großer Unterstützung meiner beiden Söhne“, so Charlotte Quik. Diese hatten sichtlich Spaß an der Aktion und haben fleißig gebuddelt. „Die Ziele der NRW-Landtagsfraktion und der NRW-Landesregierung sind, Monokulturen zu durchbrechen und den Wald widerstandsfähiger gegen die Folgen der Dürre machen, ein konsequentes Waldschutzmonitoring durchzuführen und für die Verbesserung der Wasserspeicherfähigkeit der Waldböden zu sorgen.“ Aber auch Schädlinge – wie der Borkenkäfer – setzen dem Wald zu. „Hier helfen wir den Waldbauern bei der Schädlingsbekämpfung.“

Die CDU-Fraktion und die Landesregierung setzen sich massiv für den Wald in NRW ein. Insgesamt 57,5 Millionen Euro stehen in diesem Jahr für die Unterstützung der Holz- und Forstwirtschaft zur Verfügung. Insgesamt 100 Millionen Euro werden in den kommenden zehn Jahren in die Wiederbewaldung investiert. Darüber hinaus fordert NRW eine Baumprämie vom Bund. Charlotte Quik: „Unser Wald ist Lebensraum für Tiere und Pflanzen. 27 Prozent von NRW sind mit Wald bedeckt. 70 Prozent der NRW-Waldfläche gilt als Landschafts- oder Naturschutzgebiet, Fauna-Flora-Habitat- oder Vogelschutzgebiet. Diese Vielfalt im Wald möchten wir für nachfolgende Generationen bewahren.“

 

Bildunterzeile: (Fotos: Büro Charlotte Quik MdL) Charlotte Quik beim Pflanzen des Setzlings in der Brüner Unterbauerschaft.