Charlotte Quik: „Das Land fördert den Sport vor Ort in Hünxe und Sonsbeck – wieder gehen zwei Förderbescheide aus dem Programm ,Moderne Sportstätte 2022‘ in den Kreis Wesel“

Landtagsabgeordnete Charlotte Quik: „Das Land fördert den Sport vor Ort in Hünxe und Sonsbeck - wieder gehen zwei Förderbescheide aus dem Programm ,Moderne Sportstätte 2022‘ in den Kreis Wesel“

Von der aktuellen Förderrunde des von der NRW-Koalition aufgelegten Sportförderprogramms „Moderne Sportstätte“ – das größte, das es in Nordrhein-Westfalen je gegeben hat – profitieren wieder zwei Sportvereine im Kreis Wesel.

„Das sind gute Nachrichten für alle Sportlerinnen und Sportler, Mitglieder und Freundinnen und Freunde des Spiel- und Turnverein Hünxe 1912 und des Sportverein 1919 Sonsbeck. Der Verein in Hünxe erhält aus Landesmitteln insgesamt 48.377 Euro für den Umbau und die Modernisierung der Küche im Tennisheim sowie die Errichtung eines Lagerraums für Sport- und Pflegegeräte. Dem Verein in Sonsbeck stehen insgesamt 79.345 Euro vom Land zur Verfügung für die Errichtung einer Beregnungsanlage und einer Laufbahn sowie Sanierung und Instandsetzung des Kabinengebäudes, des Materialraums und der Zaunanlage“, erklärt die Landtagsabgeordnete Charlotte Quik. „Ich freue mich, dass wir unseren Vereinen auch im Kreis Wesel tatkräftig unter die Arme greifen und den Sanierungsstau deutlich reduzieren. Nachdem unter der rot-grünen Vorgängerregierung die Investitionen in unsere Sportstätten gestockt haben, setzen NRW-Koalition und Landesregierung nun deutliche Zeichen und stärken NRW weiterhin als Sportland Nummer eins.“

 

Spiel und Turnverein Hünxe 1912 e.V. (Sport, Tennis, Leichtathletik)

Maßnahme a: Umbau und Modernisierung der Küche im Tennisheim (Gesamtkosten: 39.300 Euro, Landesförderung: 19.650 Euro).

Maßnahme b: Errichtung eines Lagerraums für Sport- und Pflegegeräte (Gesamtkosten: 57.454 Euro, Landesförderung: 28.727 Euro).

 

Sportverein Sonsbeck 1919 e.V. (Fußball, Leichtathletik, Turnen, Volleyball)

Maßnahme: Errichtung einer Beregnungsanlage und einer Laufbahn sowie Sanierung und Instandsetzung des Kabinengebäudes, des Materialraums und der Zaunanlage (Gesamtkosten: 99.809, Landesförderung: 79.345 Euro).

 

Hintergrund:

Mit „Moderne Sportstätte 2022“ hat die NRW-Koalition das größte Sportförderprogramm aufgelegt, das es je in Nordrhein-Westfalen gegeben hat – Gesamtvolumen: 300 Millionen Euro. Damit sollen die Vereine in Nordrhein-Westfalen eine nachhaltige Modernisierung, Sanierung sowie Um- oder Ersatzneubau ihrer Sportstätten und Sportanlagen durchführen können.